Leserinnen

Sonntag, April 18, 2010

Sonntagswandern, Bischofszell


Bei eher bedecktem Wetter begannen wir heute unsere Sonntagswanderungen...
Es war soo schön, dass wir uns bestimmt bald wieder aufmachen werden.:) Wenn es nicht so heiss ist, macht wandern viel mehr Spass!
Ausgangspunkt war die Altstadt von Bischofszell. Wir liefen bei den Damen aus Holz vorbei an die Sitter. (wir wussten nicht genau, wo der richtige Weg durchführt, die Beschreibung im Buch ist etwas rudimentär.;) aber da man die Sitter sehen konnte, machte das nichts. Nur eine Viertelstunde Umweg... Ganz rechts sieht man die krumme alte Brücke. Da geht man hinüber und läuft der Thur entlang. (zwischendurch war der Zusammenfluss) oder wie soll ich das nur ausdrücken? Zwar hatten wir Aria an der Leine (Naturschutzgebiet!)aber wir wollte mal schauen, ob es ihr Spass macht, einen Stecken aus dem Wasser zu holen. Eindeutig! Ja!
Dann verliess der Weg die Thur und es hiess bergauf kraxeln. Da merkte ich richtig, dass es mit meiner Fitness noch nicht sehr weit her war. Da wären wir bald einmal am "Muggensturm", einem bekannten Restaurant, vorbei gekommen. Theoretisch!
Nichts da, wieder einen kleinen Umweg...kennen wir ja schon. Unterwegs kamen wir an der Ausstellung der bekannte Künstlerin Ruth Rüegg vorbei. Einige ihrer Kunstwerke sahen wir im Garten.
Unweit davon ratterte ein anderes Kunstwerk, das brachte mich zum Lachen, schaut selbst! Da immer wieder ein leichter Wind ging, war es gar nicht so einfach, das Männchen zu digifieren, wenn es nicht gerade sägt.
Dann, wieder an der Thur, ein Bärlauchfeld. Der Duft...
Irgendwann waren wir tatsächlich beim Muggensturm. Sie hatten sogar die Gartenwirtschaft offen, so konnten wir etwas Kleines ( aber ganz Feines) essen, ob das im Restaurant gegangen wäre, weiss ich nicht. Zurück in Bischofszell fanden wir den richtigen Weg in die Altstadt.
Wir waren nicht traurig, weil wir einige Umwege gemacht hatten, die Wanderung wäre sonst arg kurz gewesen. Nun haben wir aber eine Ahnung, wie wir die Planskizzen interpretieren müssen. ;)
Ein Frühlingstag mit vielen Eindrücken, Tönen und Begegnungen: Einfach nur schön!
Posted by Picasa

Kommentare:

menknit hat gesagt…

Hallo,

das war ja das richtige Wanderwetter. Bärlauch mag ich auch gerne,habe ihn im Garten neu gesetzt und mal schauen ob er sich im nächsten Jahr vermehrt :-)

Gruß René

Silvia hat gesagt…

Danke vielmal für deinen spannenden Bericht über meine alte Heimat. Der "Muggesturm" weckte Erinnerungen an die Jugendzeit.
Liebs Grüessli
Silvia

Anonym hat gesagt…

vielen Dank, Esther, für die Fotos. Wir haben vor ein paar Jahren in Bischofszell zufällig mehrere geschmückte Brunnen bewundern können und auch fotografiert. An den Hof unten beim turm erinnere ich mich gut.
Liebe Grüsse
Susi

Esther hat gesagt…

Danke für eure Kommentare! :)
Ich freue mich immer darüber.
Es freut mich, wenn ihr etwas entdeckt, das ihr selber schon gesehen habt.
Bärlauch schmeckt fein, hier gibt es Bärlauch würste und, was mir speziell gut schmeckt: Bärlauch Brot! ;)
Liebe Grüsse euch Dreien
Esther