Leserinnen

Sonntag, April 11, 2010

Garten im Frühling

Jeden Frühling macht der Garten den Eindruck, völlig leer und abgesehen von den Primeln und Osterglocken, kahl und verlassen zu sein.
Lange Zeit neigte ich dazu, viel zu viele Setzlinge einzukaufen. Unterdessen weiss ich in etwa, was es leiden mag und trotzdem, jeden Frühsommer bin ich überrascht, wie sich der kleine Platz gefüllt hat. ;)
Aber es gibt eine Ecke, die letztes Jahr im Herbst irgendwie kahl aussah.
Darum habe ich einige Pflanzen gekauft und bei der Nachbarin geholt, die Liebe hat einen riesigen, wunderschönen Garten und ist immer wieder bereit, mir mit einzelnen Blumen auszuhelfen.
Von ihr habe ich Echinacea purpureaerhalten. Das ist mein letzter Versuch, ich habe schon einige gekauft und an verschiedenen Stellen gesetzt, aber sie "blühten nur einen Sommer" :)

Nun bin ich gespannt, wie sich das Ganze entwickelt!

Kommentare:

Nadia hat gesagt…

Hallo Esther
schön sieht dein Garten aus! Echinacea ist doch daselbe wie Sonnenhut, oder? Der gedeiht bei mir leider auch nicht. Habe es auch schon ein paar Mal versucht....:-(!
Wenn die Blumen doch nur so schnell wachsen würden wie der Rasen und das Unkraut...
Liebe Grüsse
Nadia

Esther hat gesagt…

Liebe Nadia
Ja, das ist dasselbe wie Sonnenhut/Rudbeckia.:)Echinacea sind die roten.
Du und ich sind nicht die Einzigen, bei denen die Sonnenhüte nicht gedeihen.
Dabei gefallen sie mir doch so gut, die Gelben und die Roten.:)
Du hast recht, ich habe auch schon fleissig gejätet. ;)
Bald dürfen die gefleckten wieder raus! ;)
nicht nur die auf den Taschen!
Liebe Grüsse
Esther

Sockenlibeth hat gesagt…

Bei mir tun die Echinaceen auch nicht, bei meiner Schweszer ebenso.... dabei ist es meist so: was bei uns wächst , tut bei ihr nicht und umgekehrt... unser Boden ist knochentrockener Sand und sie wohnt fast im moor... 3km von uns...
aber es gibt ja noch andere schöne Gemüse *ggg*
lG Lisabeth