Leserinnen

Samstag, Juni 06, 2009

Quiltfestival in Solothurn

Natürlich ist mir unterdessen noch vieles eingefallen.
Da war auch noch die Ausstellung der Vorstandsmitglieder, der ehemaligen und der jetzigen.
Auch diese Quilts sind sehr hochstehend in Qualität, der Art und Verarbeitung. Und manchmal gab es ein Aha! Erlebnis, bei den Bildern. Ja, diese Frau war doch auch mit dabei!
Die "Solothurner Pflaster und Gemäuer"angefertigt von den Ambassadoren Quilter aus Solothurn, haben mir sehr gut gefallen. Spannend fand ich den Pflästerer, der an der Arbeit war. (auf dem Quilt) und viele der verschiedenen Pflaster und Gemäuer, die so bildhaft dargestellt waren. Ein Thema = viele verschiedene Darstellungsweisen.
Dann gibt auch die Austellung "Klangstreifen", die von Dörte Bach organisiert wurde.
Auch diese Klangstreifen waren so erstaunlich verschieden und spannend. Die haben mir auch sehr gut gefallen.

Dörte Bach war auch selbst anwesend. Sie freute sich, dass beim ganzen Festival fotografieren nicht erlaubt war. Sie meinte, die Menschen würden die Quilts ganz anders anschauen.

Dieser Meinung bin ich auch. Wie oft stand ich doch falsch, weil jemand unbedingt einen Quilt digifieren musste. Ich will meine "Lieblingsquilts" lieber im Gedächtnis behalten oder ins Gedächnis zurückrufen.

Beispielsweise habe ich bei einer dieser Ausstellungen gestern einen Quilt gesehen, der "Optimismus" hiess. Wunderbar war es, wie die Quilterin unten das Graue, Schwarze aus dem langsam etwas Grau mit Gelb/orange hochstieg und dann in sehr viel mehr Gelb/orange mündete, erarbeitet hatte.
Den habe ich im Gedächtnis, ich weiss nicht mehr genau wieviel verschiedene Gelb oder Orange oder rote Töne da im Einzelnen verarbeitet wurden aber die Lebensfreude die vermittelt wird, die habe ich gespürt!
Und solche Quilts habe ich viele "mitgenommen", aus jeder der Ausstellungen.

Dann gibt es auch noch die Ausstellung "My Country", organisiert von der European Quilters'Association (EQA) Das sind je 10 Quilts in A4 Grösse von den 17 EQA Länder. Und muss wieder sagen, wie diese Quilterinnen ihr Länder darstellen: Grossartig!
Humorvoll und Nachdenklich.

Liebe Nathalie Ja, das ist eine ganz besonders grossartige Ausstellung und freue mich, dass der Schweizer PatchQuilt Verein diese zu ihrem 20-jährigen Jubiläum auf die Beine gestellt hat.

Solothurn ist eine schöne Stadt, ich war noch nie dort aber ich werde, wenn möglich bald wieder einmal hinfahren. Es gibt ausser der sehenswerten Altstadt zwei Museen, ein Steinmuseum und ein Puppen-und Spielzeugmuseum.
Viele Strassencafés und es schien mir, die Zeit würde da ein bisschen weniger schnell fliessen.
Oder war das, weil wir drei später einfach herumschlenderten, Kaffee tranken, Schaufenster anschauten und die Sonne genossen? ;)

Kommentare:

Nathalie hat gesagt…

Liebe Esther

herzlichen Dank, dass war wirklich sehr interessant:-)

Herzlichst Nathalie

Anonym hat gesagt…

Liebe Esther,
Gut ist es Dir gelungen zu gehen. Ich habe heute gearbeitet bis 12 und danach einkaufen müssen und diversen anderen Sachen machen müssen. Ich wolle eigentlich heute gehen, aber dann ging mir der "Pfuus" aus. Schauen wir , ob es mir morgen gelingt. . jedenfalls werde ich ins Nachbardorf den Filzworkshop anschauen gehen morgen. Vielleicht kann man Kontakte knüpfen.

LG Hanne. ( Ja!! Solothurn ist sehr schön!!Das habe ich schon immer gewusst ;oD )

Esther hat gesagt…

Liebe Nathalie
Schön, dass dir mein kleiner Bericht gefallen hat! :)
Liebe Hanne
Wie geschrieben, ich war noch nie dort. Es schien mir es sei beinahe ein südländisches Städtchen. Aber du wohnst in der Nähe?
Du bereust es bestimmt nicht, wenn du morgen Zeit findest, die Ausstellungen zu sehen.
Der FilzWorkShop ist bestimmt auch interessant. Obwohl mir persönlich Filzen nicht so liegt...
Aber es gibt da auch ganz überraschende Sachen, die kleinen Feen und Püppchen und Kränze, die gefallen mir auch.
Viel Spass!
Liebe Grüsse
Esther

swissquilter hat gesagt…

Liebe Esther
Vielen Dank für Deinen positiven Bericht über das Swiss Quilt Festival. Ich möchte mich nicht mit fremden Federn schmücken. Den Mitgliederquilt hat Gisela Cerny ganz alleine gequilet und beim zusammennähen habe ich nur bei ein paar Blöcken geholfen, damit ich ein Foto für das letzte Bulletin sowie für die neue Mitgliederwerbebroschüre machen konnte.
Fröhliches Sticheln
Edith

Esther hat gesagt…

Hoi Edith
Eben habe ich eine mail von Gisela gelesen, in dem sie dasselbe schrieb. Ich werde das gleich ändern!
Liebe Grüsse
Esther

Fee hat gesagt…

Aus deinem Bericht hört man schon die Freude heraus, die du beim Ansehen der Quilts hattest.
Es ist doch einfach schön, wenn man sich in einem schönen Quilt einfach mal so "verlieren" kann, ohne Angst haben zu müssen, jemandem im Wege zu stehen.

Ich jeden Falls kann dich voll und ganz verstehen.

Liebe Grüße

Sabine

Esther hat gesagt…

Hallo Sabine
Es ist ja so, dass man eine DVD kaufen kann, mit all den Bildern drauf. Wenn man möchte.
Es war ein wirklich schöner Tag, den werde ich nicht vergessen...
Liebe Grüsse
Esther

Brigitte hat gesagt…

Hallo Esther
Mit Freude habe ich deinen Bericht gelesen und es freut mich, dass ich auf deinen Blog gestossen bin. Leider konnte ich nicht selber nach Solothurn reisen. Gerne werde ich in Zukunft bei Dir lesen, denn meine Interessen sind die selben, auch wenn man auf meinem Blog noch nicht viel sieht!
Herzliche Grüsse aus der Innerschweiz

Brigitte

Esther hat gesagt…

Liebe Brigitte
Es freut mich, dass du den Weg zu mir gefunden hast!
Du wohnst (in der Nähe?) von meinem ehemaligen Bürgerort. Und die Innerschweiz ist mir aus verschiedenen Gründen sehr vertraut.
Liebe Grüsse
Esther