Leserinnen

Freitag, Januar 16, 2009

Neues Spielzeug


Den Wollwickler habe ich bestimmt schon seit über einem Jahr, aber wusste nicht, wie damit umgehen.
Mir ist die Wolle immer rausgerutscht. (Sowas!)
Aber heute musste ich es nochmals ausprobieren und tatsächlich, es klappte. Allerdings erst beim zweiten Anlauf. Susanne hat mir den Tipp vom mehrfachen Wollfaden gegeben. Und jetzt geht es natürlich viel schneller.
Susanne hat übrigens wieder Zugang zu ihrem blog und allem anderen.
Danke für den Anstoss! ;)
Der Schal hat eine Länge von ca. 120cm und ich stricke am vorletzten Knäuel...

Kommentare:

Regina hat gesagt…

Hallo Esther

so wie dein linkes Knäul schaut es bei mir immer aus. Ich drück dann die herauskommende Spitze immer wieder rein.
Wo ist denn der Trick, damit dass nicht mehr passiert?
liebe Grüsse und viel Spass beim Wickeln ;-)
Regina

Sockenlibeth hat gesagt…

sone Wollwicklerchen sind ne feine Sache, gell ? ich möcht meinen nicht mehr missen, hab ihn geerbt von den Schwiegis meine r Schwester

lG Lisabeht

Nadia hat gesagt…

Hallo Esther,
ich glaube ich habe den selben Wickler und es funktioniert auch nicht richtig bei mir. Gegen Ende rutscht das Garn immer runter in die Zahnrädchen ("Getriebe")grrrrr!
Ich wickle wieder von Hand:-(!
Liebe Grüsse
Nadia

Esther hat gesagt…

Liebe Regina und liebe Nadia
Der Trick ist einfach der, dass man schön gleichmässig dreht.
Ausserdem halte ich den Faden mit Daumen und Zeigefinger der linken Hand. (zusätzlich)
Wenn ich nicht gleichmässig drehe passiert mir das auch, dass der Faden sich unten verwickelt.
Liebe Lisabeth
Ist doch gut, wenn man "erben" kann. Oft wissen die Leute gar nicht, wem sie all die praktischen Sachen geben können.
Sie denken, das braucht man heute gar nicht mehr. ;)
Allen liebe Grüsse
Esther